Sie sind hier: Startseite » Über uns

Über uns

Wanderwarte im Schwarzwaldverein Neustadt

  • Franz-Josef H. Andorf (Neustadt) Telefon 0171-5703300
  • Nikolaus Bliestle (Neustadt), Telefon 07651-5377
  • Klaus Behrens (Neustadt), Telefon 07651-932540
  • Eberhard Eckmann (Neustadt), Telefon 07651-1663
  • Hans-Eckehard Homlicher (Freiburg), Telefon 0761-6006264
  • Reinhard Rieger (Lenzkirch), Telefon 0162-8824661
  • Bernhard Speer (Neustadt), Telefon 07651-1546
  • Raimund Thimm (Neustadt), Telefon 07651-2733

Fleißige Wanderer geehrt

Der Schwarzwaldverein Neustadt hat zum Wanderjahresabschluss die fleißigsten Wanderer geehrt. Die Ehrung erfolgte im Berggasthaus auf dem Hochfirst. Wanderkönigin wurde Herma Paukner, Wanderkönig ist Jürgen Reinhard. Beide nahmen an 18 Wanderungen teil. Die weiteren Geehrten sind Helga Potowski (12 Wanderungen), Doris Schwarz (12), Bernhard Speer (11), Brigitta Schwuchow (11), Waltraud Beese (10), Nikolaus Bliestle (8) und Brigitte Larsen (7).

Wer wir sind

  • Eingetragen im Vereinsregister mit der NR: VR 1 (heute NR: VR 320001)
  • Gründungstag: 18. Juli 1885 in Neustadt / Schwarzwald
  • Mitglieder: aktuell haben wir 221 Mitglieder

Laut Satzung haben wir folgende Ziele

  • Wesen und Ziele:
  • 1. Die Aufgaben des Schwarzwaldvereins Neustadt bestehen besonders in
  • a) Förderung des Wanderns, auch in verschiedenen Formen,
  • b) Natur- und Landschaftsschutz,
  • c) Einrichtung, Markierung und Instandhaltung von Wanderwegen,
  • d) Heimatpflege und Kultur,
  • e) Pflege der Jugendarbeit und des Jugendwanderns,
  • f) Familienarbeit.
  • 2. Der Schwarzwaldverein dient den Menschen ohne Ansehen, von Herkunft, Geschlecht, Weltanschauung und Religion. Der Schwarzwaldverein ist parteipolitisch nicht gebunden.

Der Vorstand

  • 2. Vorsitzender
  • Bernhard Speer
  • Richard-Schirrmann-Straße 13
  • 79822 Titisee-Neustadt
  • Telefon 07651-1546
  • Mail bernhard_speer@web.de

Was haben wir getan und was tun wir aktuell

1. Der Hochfirstturm

Den Hochfirstturm haben wir schon zwei Mal gebaut:
a) das erste Mal 1888 aus Holz. Leider war dieser Holzturm nicht stabil genug, so dass er 1890 von einem Sturm gefällt wurde.
b) Das zweite Mal 1890 aus Stahl (damalige Bautechnik).
c) Im Jahr 1999 wurde der Turm generalsaniert.

2. Das Berggasthaus Hochfirst

Das heutige Berggasthaus Hochfirst hat sich seit der ersten Hütte, die sog. "Engelsburg" (errichtet mit dem Holz des umgefallenen Hochfirstturmes) zum aktuellen Berggasthaus Hochfirst (die urige Gaststätte über dem Titisee) entwickelt.
Das alte Gasthaus ist 1945 durch Brandstiftung niedergebrannt. Wir, der Schwarzwaldverein Neustadt, haben es 1954 wieder aufgebaut. In den letzten Jahren haben wir das Gasthaus mit sehr viel Elan erneuert, so dass es jetzt ein beliebtes Ausflugsziel ist.

3. Die Max-Engelsmannshütte am Tennenberg

Aus der 1893 noch einfachen Hütte auf dem Tennenberg ist 1930 die Max-Engelsmannhütte entstanden. Auch diese Hütte wurde 1984 durch Brandstiftung zerstört worden. Doch 1987 haben wir die neue Max-Engelsmannhütte als Blockhaus wieder aufgebaut.

4. Die Wutachschlucht

In den Jahren 1902 bis 1904 waren die Schwarzwaldvereine Bonndorf und Neustadt die treibenden Kräfte bei der Erschließung der Wutachschlucht. 27.000 Mark haben beide Vereine aus eigenem Vermögen bezahlt. Auch als Teile der Wutachschlucht für einen Stausee des Schluchseewerkes geopfert werden sollten, haben wir uns 1954 sehr aktiv für den Erhalt dieser einmaligen Naturlandschaft eingesetzt. Noch immer reinigen wir jährlich und ehrenamtlich den Rümmelesteg. Dies ist uns wichtig, denn der Erbauer Karl Rümmele war von 1894 bis 1942 Mitglied des Schwarzwaldvereins Neustadt.

5. Das Saiger Kreuz und andere Wegkreuze

Das Saiger Kreuz wurde 1952 erneuert. Wir haben es dem Gedenken unserer verstorbenen Mitglieder gewidmet. 1995 und 2010 wurde es anlässlich unseres 125-jährigen Jubiläums restauriert. Beinahe in jedem Jahr restaurieren wir ebenso andere Wegkreuize, damit diese Kulturdenkmale nicht verloren gehen.

6. Wanderwege

Gleich nach unserer Gründung im Jahr 1885 haben die Wegewarte des Schwarzwaldvereins die Wanderwege rund um Neustadt nicht nur geplant, sondern auch eingerichtet und betreuen diese bis heute. In den Jahren 2004 und 2005 wurden alle Wanderwege auf das neue Wege-Markierungssystem 2000 umgestellt und iom Auftrag der Gemeinde die Betreuung übernommen. Derzeit betreuen wir 120 km Wanderwege.

7. Das Wandern

Das Wandern gehört zu unseren Hauptzielen. Es dient nicht nur der Geselligkeit, sondern fördert nachhaltig unsere Gesundheit. Unsere ehrenamtlichen Wanderführer bieten jährlich zwischen 35 und 50 Wanderungen an. Jeder kann daran teilnehmen. Die Wanderungen sind sorgfältig vorbereitet, werden also vorgewandert und organisiert. Wenn möglich, benutzen wir den öffentlichen Nahverkehr, um zu den Ausgangspunkten zu gelangen.

8. Der Naturschutz

Der Natur- und Landschaftsschutz ist ebenso ein zentrales Thema unseres Schwarzwaldvereins. Wir beschäftigen uns mit Artenschutz, Schmetterlingen, Indischem Springkraut, Windkraft und vieles mehr. Die diesbezüglichen Exkursionen sind sehr beliebt.

9. Weiterentwicklung

Ständig sind wir daran, am Fortbestand unseres Vereins in Neustadt zu arbeiten, der bereits 133 Jahre alt ist. Doch die Werbung neuer Mitglieder ist sehr mühsam. Es kann und darf nicht sein, dass alle vorgenannten ehrenamtlichen Leistungen heute nicht mehr gefragt sind. Wir meinen, gerade diese Leistungen haben den Boden bereitet, damit heute der Schwarzwaldtourismus boomt. Denn nicht nur wir hier in Neustadt, sondern alle 220 Ortsgruppen des Schwarzwaldvereins haben mit ihrer ehrenamtlichen Arbeit einen wesentlichen Anteil daran. Das verdient mehr Würdigung.

Titisee-Neustadt, 14. März 2018
Schwarzwaldverein Neustadt / Schwarzwald e.V.
Vorsitzender Nikolaus Bliestle

Wir nutzen Cookies auf unserer Website, um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren